+49 (0) 2171 36 76 11  info@ropemen.de  KONTAKT

Schulung zum Sachkundigen nach BGG 906

Lehrgang zum Sachkundigen für persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA) und zum Halten und Retten gemäß DGUV 312-906 (ehemals nur BGG 906)

Nach den BG- Regeln DGUV Regel 112-198 - Benutzung von persönlichen Schutzausrüstungen gegen Absturz (ehemals BGR 198) hat jeder Unternehmer die Pflicht PSAgA, entsprechend den Einsatzbedingungen und den betrieblichen Verhältnissen -mindestens einmal jährlich- auf ihren einwandfreien Zustand durch einen Sachkundigen prüfen zu lassen.

NEUERUNGEN 2018 im Überblick: Die DGUV hat die Ausbildung für 2018 neu geregelt. Daraus ergeben sich für unsere Sachkundeschulung nach DGUV 312-906 einige Veränderungen. Insgesamt gibt es 9 Teilbereiche: 

1.     Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA)

2.     Ausrüstung nach Gerätesätzen für die Feuerwehr (AGBF)

3.     Ausrüstung für die Seil- und Positionierungstechnik (SZP)

4.     Ausrüstung zum Retten aus Höhen und Tiefen (SRHT)

5.     Ausrüstung für die Seilklettertechnik (SKT)

6.     Bergsteigerausrüstungen

7.     Ausrüstung für Sport- und Freizeitanlagen (SFA-S), Seilgärten und Seiltechniken in der Erlebnispädagogik (STEP)

8.     Ausrüstung für Höheninterventionstechnik (HIT)

9.     Ausrüstung für Bergrettungsdienste/Bergwacht 

Die Schulungsdauer wird von 16 auf 24 Unterrichtseinheiten (à 45 Minuten) verlängert, inklusive Theorie- und Abschlussprüfung. Das neue Schulungskonzept wird ab sofort in 3-tägigen Schulungen umgesetzt. Dabei fassen wir die Teilbereiche PSAgA und Gerätesatz AGBF in einem Kurs zusammen. Ein weiterer Kurs fasst die Teilbereiche SZP und SRHT in einem Kurs zusammen. Die Trainer gehen dann individuell auf die unterschiedlichen Teilbereiche und Vorkenntnisse der Teilnehmer ein. Die Teilnehmer müssen zukünftig eine fachliche Eignung im Voraus nachweisen. Hierfür senden Sie uns bitte Ihre Qualifikation aus den für Sie relevanten Teilbereich zu.

Nach Abschluss des Lehrganges können die Teilnehmer PSAgA vor der Benutzung, in regelmäßigen Abständen und nach Beanspruchungen sicherheitstechnisch prüfen. Dies wird durch ein Zertifikat bestätigt. Der Lehrgang kann in unserer Schulungshalle oder auf Ihrem Firmengelände von unseren Lehrkräften durchgeführt werden.

sachkundiger-bgg-906

Schulungsübersicht:

  • Dauer 3 tägiger Grundkurs: jeweils von 9-16 Uhr. Ropemen Schulungshalle: Robert- Blum-Str. 57, 51373 Leverkusen
  • 1. Tag: Theoretische Grundlagen wie Materialkunde, Materiallagerung, Normenkunde, Regelwerke & Richtlinien, Sturzphysik. Mit ihnen gemeinsam werden Kriterien erarbeitet, wie die PSA sachkundig durch Sicht- und Funktionsprüfung zu prüfen ist. Z.B. Ablegereife, Verschleiß, etc. Danach folgt der erste Praxisblock bei dem die Materialien, wie z.B. Helme und Gurte zu prüfen sind.
  • Die Dokumentation der Prüfung wird erarbeitet.
  • 2. Tag: Die weiteren prüffähigen Materialien werden vorgestellt, geprüft und dokumentiert. Die praktische Prüfung erfolgt. Ebenso werden die Funktionen der Materialien in der Praxis erarbeitet.
  • 3. Tag: Die Materialprüfung wird weiter vertieft. Es erfolgt eine Anschlussprüfung in Theorie und Praxis
  • Geprüft werden können: Helme, Gurte Verbindungsmittel, Verbindungselemente, Abseilgeräte, mitlaufende Sicherungsgeräte an beweglicher Führung, Seile uvm.
  • Höhenrettungs- und Höhensicherungsgeräte sowie ortsfeste Leitern und deren Läufer können nicht geprüft werden

DGUV Regel 112-198

sachkundiger-bgg-906

Voraussetzungen & Preise:

  • Mindestalter: 18 Jahre
  • Gebühren Sachkunde DGUV 312-906: Netto 550 € + USt.
  • Wir behalten uns das Recht vor den Termin zu verschieben.
  • Wurde die Gebühr nicht fristgerecht beglichen, ist eine Teilnahme an dem Lehrgang nicht möglich. Anfallende Kosten gehen zu Lasten des Teilnehmers
  • Die Schulung wendet sich an alle Mitarbeiter aus den folgenden Bereichen: Anwender der PSA gegen Absturz, wie z.B. Gerüstbauer, Dachdecker, Windkraft- und Mobilfunkmitarbeiter, Sicherheitsfachkräfte, Feuerwehren, Hochregallagern, Kränen, Kraftwerksbetreibern und Höhenarbeitern, Höhenrettern uvm.
  • Jeder Teilnehmer muss eine fachliche Eignung im Voraus nachweisen. Hierfür senden Sie uns bitte Ihre Qualifikation aus den für Sie relevanten Teilbereich, zB. Seiltechnik SZP (Fisat Level 1 oder höherwertiger), Höhenrettung oder PSAgA Anwender nach DGUV Regel 112-198/ 199, Anwender in der AGBF, zu.
  • Nach erfolgreichem Abschluss des Lehrgangs können die Teilnehmer die PSAgA als Sachkundige sicher prüfen. Dies wird durch ein Zertifikat bestätigt

BGG 906

sachkundiger-bgg-906

Vorteile Ropemen Schulungen:

 

Unsere Trainer sind didaktisch und methodisch geschult und haben über 10 Jahre Erfahrung in dem Umgang mit der PSA gegen Absturz und in der Seiltechnik

 

Damit sich unsere Trainer genug Zeit für Sie nehmen können ist die Teilnehmerzahl auf 10 Personen begrenzt

 

Inhouse- Schulung: Ab einer Teilnehmerzahl von 5 Personen kommen wir gerne zu Ihnen direkt in die Firma. Des Weiteren können wir Ihnen eine mobile Steigleiter bieten, die man an festen Objekten, wie z.B: Bäumen oder Säulen, montieren kann.

 

Im Kurs können verschiedene Materialien getestet werden. In unserem Ladenlokal und im Online- Shop erhalten Sie professionelle Materialberatung

 

alle Referenzen

Termine / Schulungen

-

© 2018 Ropemen GmbH & Co KG | Kontakt | Impressum | Datenschutz

Facebook Twitter Pinterest Google+